Allgemein

Oktoberrevolution 2018 – hol dir JETZT dein Ticket!

Oktoberrevolution 2018 – hol dir JETZT dein Ticket!

FSJ

15. August 2018

0 Comments

Laut, energiegeladen und rebellisch – All das ist Punkrock und noch so viel mehr! Das beweist wie jedes Jahr das Indoor-Punkrock-Festival bei uns im Saal. Mit fünf Bands aus Berlin, Brandenburg und Südafrika bieten wir euch am 5. Oktober die volle Palette von Hardcore über Oi! bis hin zu Ska und Rock. Eine fette Bühnenshow ist garantiert! Nichts anbrennen lassen, hin da! Punk’s not dead!

Kaufe dir >HIER< dein Onlineticket
VVK-Stellen für dein Hardticket:
MAZ Ticketeria
Das Kartenhaus
Never Enough Streetstore

– Berliner Weisse
Seit 2000 ziehen die vier Berliner Prollpropheten Toifel, Majo, Kai und Vale durch deutsche Lande und bieten dem Publikum dabei immer ein musikalisches Feuerwerk an Hardcore, Metal, Punk und Oi!. Angetrieben von Atzenpower und durchtrieben von Spielwitz brachten sie 2015 ihr viertes Album „High Five“ heraus.

– Oxo86
Fünf Jungs aus Bernau, die seit 1996 mit ihrer etwas anderen Mischung aus Ska und Punk dem Publikum das Lachen zurückbringen – da sind OXO86! Mit ironisch-humorvollen Texten wissen sie die Gesellschaft auf die Schippe zu nehmen. Ihre neue Single „Rien ne va plus“ ist der Vorgeschmack auf ein nächstes Oxo-Album im August.

– ScheissKind
Die junge Berliner Band erschien 2016 auf der Punkrock-Bildfläche und bringt uns den Oldschool Hardcore zurück. Bereits 2017 starteten Fischi, Olli, Meik und Sabine mit ihrer EP „Erster Streich“ ins Geschäft. 2018 können sich Fans auf das erste Album der Band freuen.

– The SoapGirls
Energisch-anarchischer Punk-Pop-Rock – dafür stehen die zwei rebellischen Schwestern Camille und Noemie Debray, geboren in Frankreich und aufgewachsen in Südafrika. Mit ihrer einzigartigen Performance touren sie seit 2015 durch Großbritannien, die USA und Europa, jeder Feindseligkeit trotzend. Beeinflusst wurde die beiden Power-Frauen durch Alice in Chains und Nirvana.

– Blutiger Osten
Die mittlerweile sechs Brandenburger Jungs bilden als Band das Urgestein der Oktoberrevolution. Seit 2005 geben sie schnellen, druckvollen Punkrock ohne Melodieeinbuße zum Besten. Rotzig entgegengebrüllt bekommt das Publikum Texte aus Ironie, Hass Herzblut und Alkohol zu hören.

Comments are closed.