Politik

Kulturgutscheine für Flüchtlinge

Kulturgutscheine für Flüchtlinge

schdmnn

14. September 2015

0 Comments

Viele Krisen weltweit lassen die Flüchtlingszahlen steigen. Das ist auch in Brandenburg an der Havel zu spüren. Jede Woche kommen, nach einer meist gefährlichen Flucht, neue Asylbewerber/-innen in provisorischen Notunterkünften unter.
Die Meinungen zu diesem sensiblen Thema gehen stark auseinander und doch gibt es viele Organisationen, Initiativen und einzelne Personen, die in dieser Situation die Notwendigkeit sehen, Flüchtlinge nicht nur aufzunehmen, sondern ihnen eine menschenwürdige Bleibe zu bieten und die sie willkommen zu heißen.
Auch wir, die Jugendkulturfabrik Brandenburg e.V. als gemeinnütziger Verein, sehen uns aus humanitären Gründen verpflichtet, die hier lebenden Flüchtlinge zu unterstützen, sie an kultureller Bildung teilhaben zu lassen und eine Willkommenskultur in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen zu etablieren.
Wir wollen möglichst breite und niedrigschwellige Zugänge zu Angeboten kultureller Bildung schaffen. Eine kulturelle Vielfalt zu stärken bedeutet auch, interkulturelle Begegnungen und den Dialog zwischen jungen Menschen unterschiedlicher Herkunft zu fördern.
DSC_2746 beschnittenUm dies im Rahmen unseres Konzepts zu verwirklichen, wollen wir die Idee eines Kulturgutscheins etablieren. Dies bedeutet, dass wir Gutscheine an Flüchtlinge verteilen, die es ihnen ermöglichen, an Angeboten im Veranstaltungsbetrieb des Haus der Offiziere (HdO) sowie an Workshops, AGs und Außenveranstaltungen teilzunehmen.
Kurz gesagt: Der Kulturgutschein beinhaltet freien Eintritt zu bestimmten Veranstaltungen und soll zur Partizipation in kulturellen, kreativen und gesellschaftlichen Prozessen anregen.
Ziel ist es, dass Flüchtlinge und Jugendliche sowie junge Erwachsene, die in Brandenburg und Umgebung beheimatet sind, in Kontakt miteinander treten, sich austauschen, weiterbilden oder einfach gemeinsam Spaß haben können. Der Dialog zwischen den Kulturen soll stattfinden, um die gegenseitige Akzeptanz zu stärken.
Für uns als soziale Einrichtung ist es eine Selbstverständlichkeit, unserer Zielgruppe eine kulturelle Teilhabe zu ermöglichen. Dabei sind Religion, Herkunft und Kultur kein Hindernis, sondern vielmehr förderlich für Verständnis, Akzeptanz und Toleranz untereinander.
Wir wollen die Flüchtlinge mit dem Kulturgutschein motivieren, unsere Veranstaltungen, Workshops und AGs zu besuchen und somit Integration und Partizipation einen Raum geben und fördern.
Mit diesem Projekt wollen wir Vorreiter in Brandenburg sein. Ziel ist es, andere Einrichtungen für dieses Konzept zu begeistern und im Idealfall in Zukunft gemeinsam ein Kulturgutscheinheft zusammenzustellen, um vielseitige Möglichkeiten zur Teilhabe an Kultur, Kunst und Bildung für Flüchtlinge zu bieten.

 

Text: Daniela Körber, Vorstand

Comments are closed.