Allgemein

Kurz vorgestellt – die „Neuen“ im HdO

Kurz vorgestellt – die „Neuen“ im HdO

FSJ

21. September 2017

0 Comments

Hi! Schön, dass du vorbeigeschaut hast. Wir wollen dich gar nicht lange aufhalten. Wir alle wissen ja schließlich, dass Zeit nicht auf Bäumen wächst, sondern eine knappe Ressource, heftig bedroht, quasi rote-Liste-würdig ist. Irgendwie schmilzt sie immer schneller einfach so dahin.

Und deshalb sollten wir sie wohlbedacht konsumieren. Das denken zumindest Franzi und Toni.

Franzi – 26 Jahre alt, ehemalige Anglistik- und Geschichtsstudentin, leidenschaftliche Sängerin und Gitarristin. Gut, zur Musikkarriere wird es nicht ganz reichen, aber eine Ausbildung zur Veranstaltungstechnikerin kommt dem Ganzen doch sehr nah, nur die Perspektive ändert sich eben.
Begeistert von so viel praktischer Arbeit mit Kabel, Elektronik und Lichttechnik wird sie ab sofort zu den treibenden Kräften hinter den Kulissen gehören.

Toni – 18 Jahre alt, das Abitur in der Tasche, liebt Volleyball spielen, gehört noch zu den Unentschlossenen. Unentschlossen, was die berufliche Zukunft angeht, aber entschlossen sich sozial und kulturell zu engagieren. Bei dieser Ausgangslage scheint ein Freiwilliges Soziales Jahr Kultur (FSJK) ein optimaler Zwischenstopp zu sein – um sich noch einmal kurz zu orientieren.
Die Tätigkeitenliste nennt Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsorganisation – naja, das ist dann auch wirklich sehr grob zusammengefasst.

Unsere Offiziersprüfung hier im HdO muss offiziell bestanden sein, sonst würden wir uns wohl nicht so gut aufgenommen fühlen.
Bei zwei Dingen sind wir uns nach 3 Wochen schon sicher: Langeweile kommt im Haus der Offiziere nie auf und auch wenn einiges manchmal mehr zum Weinen als zum Lachen ist, entscheiden sich hier alle immer für Letzteres.
Und es kommt noch eine dritte Sache dazu: Wir sind sicher, dass die Zeit im HdO – egal ob 1 Jahr oder 3 – ein lohnender Konsum ist – an Erfahrung, Spaß und jeder Menge verrücktem Zeug – und an Kaffee. Den muss Toni jetzt übrigens auch einkaufen…

Man sieht sich öfter im Haus der Offiziere. Bis dann!


Franzi & Toni

PS: Nicht zu vergessen ist Hannah – ehemalige FSJlerin, die ihre „Ich bin neu und muss mich noch vorstellen“-Zeit schon überstanden hat. Sie bleibt unserem HdO-Team – zum Glück! – mindestens weitere 3 Jahre als Auszubildende zur Veranstaltungskauffrau erhalten. So schnell kann’s gehen. Karriere machen mit dem HdO! ♥

Comments are closed.